Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Für innovative und zukunftsweisende Therapien

Die Experimentell-Therapeutische Abteilung des Uniklinikums Erlangen ist eine interfakultäre Einrichtung, die der Durchführung von grundlagenorientierter und präklinischer Forschung an Tiermodellen dient. Die Abteilung betreibt zwei Forschungsgebäude, eines auf dem Campus des Uniklinikums Erlangen in der Palmsanlage, das andere als Teil des Biotechnologischen Entwicklungslabors im Herzen des Südgeländes der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Beide Anlagen bieten modernste und artgerechte Haltungsbedingungen.

Schwerpunkte der Abteilung sind:

  • Sicherstellung eines verantwortungsvollen und ethischen Umgangs mit Versuchstieren
  • Optimierung und Standardisierung von Prozessen in der Tierhaltung
  • Implementierung einer modernen Qualitätssicherung
  • Kontinuierliche Weiterbildung des wissenschaftlichen und technischen Personals

Leiter

Prof. Dr. med. Stephan von Hörsten

95%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9203
Mitarbeitende
1394
Betten

Themen aus der Experimentellen Therapie

Pressemitteilung

Kombinationstherapie als Chance?

Johanna Habermeyer erhält Forschungsförderung von Alzheimer Forschung Initiative